Editorial

König! Retter! Sohn Gottes!

„Eigentlich feiern wir jeden Sonntag Ostern und Weihnachten zugleich“, sagte mir mal eine gläubige Frau. So dürfen Christen ganzjährig an Jesus Christus denken, der gekommen ist, um für Sünder zu sterben. Zugleich bieten die Weihnachtstage und der Jahreswechsel Gelegenheit, Mitmenschen auf diesen Retter hinzuweisen und auch selbst neu über seine einzigartige Person zu staunen. So auch in diesem Heft.

 

König!

Viele in Israel warteten auf den König, auf ihren Messias. Doch als Er kam, wurde Er verworfen. Das Königreich existiert trotzdem – im Herzen und Leben der Jünger Jesu, die Ihn in ihrem Leben Herr sein lassen möchten. Ist Er „Gebieter“ bei dir und mir, und bin ich gerne sein „Sklave“? Der Artikel über das Königreich (S. 12 ff.) hilft beim Verständnis dieses wichtigen Themas.

 

Retter!

Das Volk Israel erwartete einen König, doch es brauchte auch einen Retter, der sie von ihren Sünden erretten würde (Mt 1,21). Aber Gott hat noch viel „größer gedacht“ – Er hat seinen Sohn als Retter der Welt gesandt (1. Joh 4,14). So erreicht die Botschaft vom Kreuz heute alle Erdteile, auch das immer weniger christliche Europa. Helfen wir beim Verbreiten der Rettungsbotschaft? Und: Bleiben wir Christus für seine Rettung dankbar? Die faszinierende Geschichte von Stanislav Petrow in diesem Heft spornt dazu an. – Bist du eigentlich schon gerettet und weißt, dass deine Sünden vergeben sind?

 

Sohn Gottes!

Krippenspiele und Weihnachtslieder beschreiben den Herrn Jesus manchmal als das „Christkind“. Ja, Jesus lag als Kind in einer Krippe. Aber Er war ein „göttliches Kind“, gezeugt vom Heiligen Geist und daher auch als Mensch Sohn Gottes – und heilig, ganz ohne Sünde (Lk 1,35). Und nur so geeignet, fremde Schuld zu tragen. Ohne Jungfrauengeburt keine Erlösung! Der Artikel über dieses Thema zeigt, wie junge Menschen damals und heute ehrfürchtig und im Vertrauen auf Gott auch dieses Wunder als wahr betrachten (S. 4 ff.). 

 

König! Retter! Sohn Gottes!

Was bedeutet uns dieser Herr Jesus Christus? Hat Er das Sagen in meinem Leben? Schaue ich immer wieder dankbar auf Ihn am Kreuz zurück? Wachse ich in der Erkenntnis des Sohnes Gottes? Dieses Heft kann dafür Impulse setzen – die auch über die Feiertage hinaus wirken.




Elberfelder Übersetzung

Die Elber­fel­der Über­set­zung Edi­tion CSV ist eine wort­ge­treue Über­set­zung der Bi­bel in ver­ständ­li­cher Spra­che. Auf die­ser Web­sei­te kön­nen Sie den Bi­bel­text voll­stän­dig le­sen und durch­su­chen. Zu­dem wer­den Werk­zeu­ge an­ge­bo­ten, die für das Stu­di­um des Grund­tex­tes hilf­reich sind.

www.csv-bibel.de
Der beste Freund

Die­se Mo­nats­zeit­schrift für Kin­der hat viel zu bie­ten: Span­nen­de Kurz­ge­schich­ten, in­te­res­san­te Be­rich­te aus an­de­ren Län­dern, vie­les aus der Bi­bel, Rät­sel­sei­ten, Aus­mal­bil­der, Bi­bel­kurs, an­sprech­ende Ge­stal­tung. Da Der beste Freund die gu­te Nach­richt von Je­sus Chris­tus im­mer wie­der ins Blick­feld rückt, ist die­ses Heft auch sehr gut zum Ver­tei­len ge­eig­net.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Die­se Mo­nats­zeit­schrift wen­det sich an alle, die ihr Glau­bens­le­ben auf ein gu­tes Fun­da­ment stüt­zen möch­ten. Die­ses Fun­da­ment ist die Bi­bel, das Wort Got­tes. Des­halb sol­len al­le Ar­ti­kel die­ser Zeit­schrift zur Bi­bel und zu ei­nem Le­ben mit un­se­rem Ret­ter und Herrn Je­sus Chris­tus hin­füh­ren.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de