Der Christ und Widerstand, Verfolgung, Krisen

Beim Durchsehen der Artikel für diese neue Ausgabe von „Folge mir nach“ stellte ich fest, dass die verschiedenen Artikel ein roter Faden durchzieht – unbewusst und unbeabsichtigt von den Autoren, denn es handelt sich ja bei dieser Ausgabe nicht um ein Themenheft.

Das Thema „der Christ und Widerstand, Verfolgung, Krisen“ durchzieht in der einen oder anderen Weise die meisten Artikel. Es ist ja sicher auch ein Thema, das jedem Christen in der einen oder anderen Form begegnet.

Ein Mann, der das in seinem Leben besonders erfahren hat, war der Apostel Paulus. Du wirst ihm gleich zweimal begegnen in diesem Heft. Zum einen in dem Artikel „Paulus – ein Verfolger wird zum Vorbild“ (S. 18) und dann In dem Artikel „Mehr als Überwinder“ (S. 8), der sich besonders mit einer Szene in Philippi beschäftigt, in der Paulus und Silas wegen ihres Glaubens im Gefängnis saßen.

Auch die „Zeugnisse verfolgter Christen“ (S. 22) liegen natürlich auf derselben Linie eines Lebens in Ablehnung und Widerstand. Doch das vollkommene Vorbild in dieser Hinsicht ist auch wieder unser Herr und Heiland, Jesus Christus, der uns im Propheten Jesaja als der verworfene Knecht begegnet. „Christus der verworfene Knecht“ (S. 4)

Beim ersten Hinschauen mag man sich fragen, was ein Artikel über die Segnungen aus dem Epheserbrief mit diesem Thema zu tun hat. („Reich bleiben - auch in Krisenzeiten“- S. 12). Doch im Vorspann zu dem Artikel liest du, dass gerade Christen, die in Armut leben, mit besonderer Freude sich ihres geistlichen Reichtums rühmen. Damit sind sie für uns, die Christen in der Wohlstandgesellschaft Europas, sicher eine Herausforderung. In dem Artikel wirst du auch wieder auf das bekannte Zitat von Jim Elliot stoßen „Der ist kein Tor, der hingibt, was er nicht behalten kann, um zu gewinnen, was er nicht verlieren kann“. Auch Jim Elliot hat seine Überzeugung mit dem Tod bezahlt und die Wahrheit dieses Satzes einmal mehr bestätigt.

Wir leben in einer Zeit, wo wir vielleicht auf völlig anderer Ebene mit Schwierigkeiten und Widerstand zu tun haben. Wir werden unseres Glaubens wegen bisher nicht in einer Weise verfolgt wie es andere Christen erleben. Aber wir wünschen den Lesern dieses Heftes, dass auch diese Artikel dazu beitragen, doch von ihnen lernen mit einer solchen Situation umzugehen und den Reichtum, den uns niemand rauben kann, mehr zu erforschen und wertzuschätzen.


Das aktuelle Heft: 10/2020

Editorial

Michael Vogelsang

Der Christ und Widerstand, Verfolgung, Krisen

Beim Durchsehen der Artikel für diese neue Ausgabe von „Folge mir nach“ stellte ich fest, dass die verschiedenen Artikel ein roter Faden durchzieht – unbewusst und unbeabsichtigt von den Autoren, denn es handelt sich ja bei dieser Ausgabe nicht um ein Themenheft. Das Thema „der Christ und Widerstand, Verfolgung, Krisen“ durchzieht in der einen oder anderen ...

S. 2

Jesus Christus

Matthias Krommweh

Der verworfene Knecht

Für Abonnenten

„Hört auf mich, ihr Inseln, und hört zu, ihr Völkerschaften in der Ferne! Der HERR hat mich berufen von Mutterleib an, hat von meiner Mutter Schoß an meinen Namen erwähnt. Und er machte meinen Mund wie ein scharfes Schwert, hat mich versteckt im Schatten seiner Hand; und er machte mich zu einem geglätteten Pfeil, hat mich verborgen in seinem Köcher. ...

S. 4

Augen-Blick

Wie wertvoll ist dir der Herr Jesus?

Für Abonnenten

Wenn dir etwas sehr wertvoll ist, denkst du oft darüber nach und widmest dieser Sache oder dieser Person deine volle Aufmerksamkeit. Doch wie ist es mit Jesus, deinem Herrn? Wie oft denkst du an Ihn? Ist Er dir wichtiger als alles in dieser Welt? Brennt dein Herz für Ihn? Nimm dir etwas Zeit und denke einmal über Ihn nach. Er ist dein Retter Er starb für dich am ...

S. 6

Glaube im Alltag

Michael Hopp

Mehr als Überwinder

Für Abonnenten

Paulus nennt uns Gläubige Überwinder. Wir sind sogar mehr als Überwinder durch den Herrn Jesus, der uns geliebt und sich für uns hingegeben hat. In Römer 8,37 lesen wir: „Aber in diesem allen sind wir mehr als Überwinder durch den, der uns geliebt hat.“ In diesem Vers möchte ich den Schwerpunkt auf den Ausdruck „mehr als ...

S. 8

Bibelstudium

Martin Schäfer

Reich bleiben – auch in Krisenzeiten

Für Abonnenten

Weltweit leben die meisten Christen in größter Armut – und gerade diese Christen beeindrucken oft durch ihre große Freude an Christus und seinem Reichtum. In dieser kurzen Übersicht wollen wir das Tor zum Segenspanorama aus Epheser 1 aufstoßen. Um dann persönlich diesen Segen auch kennenzulernen. Ergebnisse: krisenfeste Freude – und Hingabe, wie das ...

S. 12

Count your Blessings

When upon life's billows you are tempest tossed When you are discouraged, thinking all is lost Count your many blessings, name them one by one And it will surprise you what the Lord hath done Refrain: Count your blessings, name them one by one Count your blessings, see what God hath done Count your blessings, name them one by one And it will surprise you what the Lord hath done Are ...

S. 17

Glaube im "Alltag"

Aus La Bonne Semence

Botschaften verfolgter Christen – Ansporn für Treue im Glauben

Für Abonnenten

Briefe aus dem Gefängnis Am Abend kehrt Weinen ein, und am Morgen ist Jubel da. Psalm 30,5 Sei es nun, dass wir leben, sei es, dass wir sterben, wir sind des Herrn. Römer 14,8 Zurzeit sind hier überall Feiern. Um uns herum feiert man die Revolution, und du, mein Sohn, feierst heute deinen 17. Geburtstag. Mittlerweile bin ich 43 Jahre Christ, und in meiner ...

S. 22

Glaube im Alltag

Hartmut Mohncke

Danken – (d)eine Lebenshaltung?

Für Abonnenten

Wir stehen in Gefahr, die Dankbarkeit zu verlieren. Liegt es daran, dass wir äußerlich Mangel leiden? Gewiss nicht! Die meisten von uns haben mehr als genug – nicht nur Nahrung, Kleidung, Haus oder Wohnung, sondern darüber hinaus vieles, was wir nicht einmal benötigen. Im Vergleich zu vielen armen Menschen auf dieser Erde, geht es uns ausgesprochen gut. Doch stellt man ...

S. 24

Rückseite

Bevor ich gedemütigt wurde, irrte ich; jetzt aber halte ich dein Wort. Psalm 119,67 Ein Vers, drei Teilsätze: drei Zeitabschnitte in meinem Leben. „Ich irrte.“ – Das war die erste Zeit: Es gab diese Phase in meinem Leben, da war ich überzeugt und sicher, ich genoss mein Leben – und lag, im Nachhinein betrachtet, völlig falsch! Mit bestem Wissen, ...

S. 28


0 Jahrgänge
0 Hefte
0 Artikel

Artikel zum Thema Freundschaft

E.A. Bremicker

Wahre Freundschaft

6/11

Post von Euch

M. Seibel

Freunde

3/12

Matthias Baum

Freundschaft zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau

8/16

F. Peters

Freundschaft unter jungen Christen

1/14

C. Rosenthal

Euch aber habe ich Freunde genannt

7/04

F. Wallace

Echte Freundschaft

3/96