Editorial

Gottes Wort

In diesem Heft stellen wir einen weiteren Teil der Ermutigungen zur täglichen Bibelandacht vor mit einer kurzen Beschreibung der Wirkweisen und Wirkungen des Wortes Gottes. Jeder aufrichtige Christ wird bestätigen, dass das Wort Gottes nicht nur zum größten Segen sondern einfach unverzichtbar ist.

Dass es eine Zeit gegeben hat, in der die allgemeine Christenheit über Jahrhunderte keine Möglichkeit hatte, Gottes Wort zu lesen oder zu hören, weil es in ihrer jeweiligen Sprache weder gepredigt noch überhaupt zur Verfügung stand, ist ein außerordentlicher Verlust gewesen. Nur wenige gelehrte Leute verstanden die alten Sprachen, aber selbst diese durften die Wahrheit Gottes dem einfachen Volk nicht frei und ungehindert verkünden. Als endlich Übersetzungen in manche Sprachen durchgeführt wurden und – auch dies eine Gnade Gottes – gedruckt und verbreitet werden konnten, wurden die großen Heilswahrheiten bekannt und führten viele zum Glauben an den Herrn Jesus Christus. Es war die Zeit, in der verschiedene Glaubensmänner, die Reformatoren, durch Gott dazu gebraucht wurden. In einem Artikel erinnern wir an diese gesegnete, aber auch gefahrvolle Zeit, in der die Heilige Schrift vielerorts hoch geachtet und geschätzt wurde.

Es ist überhaupt eine unschätzbare Gnade und ein großes Glück, dass Gott seine Gedanken in einer Form, nämlich schriftlich, inspiriert durch den Heiligen Geist hat aufzeichnen lassen durch Menschen, die Er in seiner Souveränität dazu gebrauchen wollte. In einer Form, die Menschen verstehen können! Gott hätte – in Ehrfurcht sei es gesagt – schweigen können, hätte die Menschen sich selbst überlassen können, ohne ihnen etwas von sich mitzuteilen. Aber in seiner unendlichen Liebe und Güte hat Er zu den Menschen und mit den Menschen reden wollen. Er lässt sie nicht allein mit den katastrophalen Folgen ihres Ungehorsams und der Sünde, sondern wendet sich in seinem heiligen Wort ihnen zu, um sie zu sich zu ziehen. Und dann hat Er schließlich „zu uns geredet in seinem Sohn“, unserem Erretter und Erlöser.

In Dankbarkeit und als Antwort auf diese Liebe haben Gläubige tiefes Interesse an Gottes Wort.

Rainer Brockhaus




Der beste Freund

Diese Monatszeitschrift für Kinder hat viel zu bieten: Spannende Kurzgeschichten, Fort­setzungs­erzählungen, interessante Berichte aus anderen Ländern, vieles aus der Bibel – kindgerecht erklärt, Rätselseiten, Ausmalbilder; Geschichten für die ganz Kleinen (ABC-Seite), eingehefteter vierseitiger Bibelkurs (in den Monaten April-Dezember), ansprechende Gestaltung. Da Der beste Freund die gute Nachricht von Jesus Christus immer wieder ins Blickfeld rückt, ist dieses Heft auch sehr gut zum Verteilen geeignet.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Diese Monatszeitschrift wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit unserem Retter und Herrn Jesus Christus hinführen. Der Leser soll angeregt werden, das Wort Gottes intensiv zu lesen und dann mit in den Alltag zu nehmen, wo der Glaube sich bewährt.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de