Editorial

Jeder Mensch will frei sein. Unzählige Lieder, Bücher, Ideologien und Lehrsätze beschäftigen sich mit dem Thema „Freiheit“. Freiheit ist auch als Grundprinzip in der Verfassung vieler Staaten verankert. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland bestimmt in Artikel 2 Absatz 2: „Die Freiheit der Person ist unverletzlich“. Doch damit endet der Absatz nicht, sondern es heißt weiter: „In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden“.

Solche Eingriffe erleben wir in diesen Tagen überall. Also doch keine unumschränkte Freiheit. Mindestabstände sind einzuhalten, man sieht vielerorts kein Gesicht mehr ohne Mund-Nasen-Schutz, dazu Kontaktbeschränkungen, wo man nur hinsieht. Freiheit ist etwas anderes. Das alles zeigt den Menschen, dass sie gar nicht frei sind. Ein Virus hält die Welt gefangen. Das führt uns zu dem wahren Grund für fehlende Freiheit: Das „Virus“ Sünde …

Seit jenem traurigen Tag in Eden trennt dieses Virus den Menschen von wahrer Freiheit. Zwar verstehen die meisten Menschen unter Freiheit, dass sie tun und lassen können, was ihnen gefällt. Aber wahre Freiheit besteht paradoxerweise nicht darin, dass ein Mensch tun kann, was er möchte, sondern darin, dass er nicht das tun muss, was er will. Das will sagen: Der Mensch ist von Geburt ein Sklave der Sünde und kann nicht anders, als seinen Begierden zu gehorchen (Röm 6,12). Wer zwanghaft das tun muss, wonach ihm gerade der Sinn steht, ist so jemand. Er muss das tun, was er „will“.

Anders der Gläubige, dem Gott neues, ewiges Leben geschenkt hat. Er hat echte Befreiung von der Macht der Sünde erlebt. Er muss den Regungen seiner alten Natur nicht mehr nachgeben. Denn wahre Freiheit bedeutet, die Knechtschaft der Sünde abgelegt zu haben und freiwillig aus Liebe Gott gehorsam zu sein. Das klingt ebenfalls paradox, aber viele Kinder Gottes werden das bestätigen: Gehorsam gegen Gott macht frei. Wann sind wir freier und glücklicher als in Zeiten, in denen wir die Bestätigung unseres Herrn haben?

Diese und andere Arten von Freiheit werden in diesem Heft thematisiert. Wir stellen fest: Erlöst durch den Herrn Jesus, in seiner Nähe und in seinem Dienst sind wir glücklich und frei. Eine Freiheit, welche die Welt nicht kennt und niemals erreichen wird.

„Wenn nun der Sohn euch frei macht, werdet ihr wirklich frei sein“ (Joh 8,36).


Das aktuelle Heft: 03/2021

Henning Brockhaus

Editorial

Jeder Mensch will frei sein. Unzählige Lieder, Bücher, Ideologien und Lehrsätze beschäftigen sich mit dem Thema „Freiheit“. Freiheit ist auch als Grundprinzip in der Verfassung vieler Staaten verankert. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland bestimmt in Artikel 2 Absatz 2: „Die Freiheit der Person ist unverletzlich“. Doch damit endet der Absatz ...

S. 2

Themenheft

Christian Rosenthal

Was ist Freiheit – und was ist Freiheit nicht?

Freiheit – das ist etwas, nach dem der Mensch im Allgemeinen und besonders junge Menschen ein großes Verlangen haben. Frei von äußeren Zwängen zu entscheiden, sich zu entfalten, zu tun und zu lassen, was gerade gefällt. Das scheint erstrebenswert! Man kann es vornehm formulieren und sagen: Freiheit, das ist „Nein“ sagen können zu Zwängen ...

S. 4

Themenheft

Manuel Seibel

Frei oder gefangen? Ein Leben ohne Gott ... und die Befreiung!

Für Abonnenten

Wie lebe ich als Mensch, der mit Glauben, Religion und dem Ganzen nichts zu tun haben möchte? Ich fühle mich frei und bestehe auch auf meiner Freiheit. Das ist doch mein Recht, oder? Könnte das eine Fata Morgana[1]sein? Vielleicht ist es etwas ungewöhnlich, in diesem Heft für junge Christen einen längeren evangelistischen Artikel zu finden. Aber vielleicht gibt es ...

S. 8

Themenheft

Fokko Peters

Freiheit vom Gesetz – wie ist das möglich?

Für Abonnenten

Wenn man diese Überschrift bloß flüchtig betrachtet, könnte man meinen, in diesem Artikel ginge es darum, frei vom Gesetz, also gesetzlos zu sein bzw. zu leben – und das kann ja für einen Nachfolger Jesu niemals der Lebensmaßstab sein. Tatsächlich geht es in diesem Text aber darum, dass wir als Gläubige der Gnadenzeit frei von der Knechtschaft des ...

S. 12

Themenheft

Stefan Ulrich

Freiheit, um ein Sklave Christi zu sein

Für Abonnenten

Freiheit und Sklave – das sind zwei sehr gegensätzliche Begriffe. Der Gedanke an einen „Sklaven“ scheint mit unserem Verständnis von Freiheit unvereinbar zu sein. Doch die Bibel verbindet beides miteinander. Wie passt das zusammen? Jeder Mensch ist ein Sklave Viele Menschen haben eine falsche Vorstellung von Freiheit. Für sie bedeutet Freiheit: Ich kann ...

S. 16

Themenheft

Klaus Brinkmann

Freiheit im Dienst 

Für Abonnenten

Obwohl Gott uns für das Erreichen seiner Ziele nicht nötig hat, gefällt es Ihm, wenn wir Aufgaben für Ihn übernehmen. Beim Ausüben dieser Aufgaben hat Er uns „Freiräume“, aber auch „Leitplanken“ gegeben. In diesem Artikel wollen wir uns mit der Freiheit im Dienst innerhalb dieser Leitplanken beschäftigen. Wenn wir über Dienst ...

S. 20

Themenheft

Alexander Schneider

Freiheit im Himmel

Für Abonnenten

„Wie wird es im Himmel sein?“ Eine oft gehörte Frage. Und eine der Fragen, auf die man keine konkrete Antwort im Detail geben kann. Tatsächlich beschreibt auch die Bibel selbst den Himmel nur sehr spärlich – zu tiefgehend, zu umfassend, zu unbegreiflich ist der Himmel für uns Menschen. Doch auch wenn wir nur schwer ausdrücken können, wie es im ...

S. 24

Die gute Saat

Der Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.

Nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt lebe im Fleisch, lebe ich durch Glauben, durch den an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat. Galater 2,20 Der griechische Schriftsteller Xenophon erzählt, wie der persische König Kyros der Große auf einem Kriegszug den abtrünnigen armenischen König und seine ...

S. 28


0 Jahrgänge
0 Hefte
0 Artikel

Artikel zum Thema Freundschaft

E.A. Bremicker

Wahre Freundschaft

6/11

Post von Euch

M. Seibel

Freunde

3/12

Matthias Baum

Freundschaft zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau

8/16

F. Peters

Freundschaft unter jungen Christen

1/14

C. Rosenthal

Euch aber habe ich Freunde genannt

7/04

F. Wallace

Echte Freundschaft

3/96