Du aber

Als der Apostel Paulus seinen letzten Brief verfasste, sah es unter den bekennenden Christen nicht rosig aus. Aber es würde noch schlimmer kommen – Paulus prophezeite „schwere Zeiten“. Unter anderem ist von solchen die Rede, „die allezeit lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können“ (2. Tim 3,7). Das liegt natürlich nicht an Gott, „der will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen“ (1. Tim 2,4). Diese Menschen leben in der Sünde und lassen sich von ihren Begierden treiben, anstatt dass sie Buße tun und sich bekehren. Und was schlimm ist: Sie widerstehen der Wahrheit, indem sie die Wahrheit nachahmen.

Wie bedeutsam erklingt nach diesem Lagebericht das dreifache „Du aber“. Da ist ein junger Mann, der sich vom Mainstream nicht mitreißen lässt: Timotheus war der Lehre des Apostels genau gefolgt. Und wie wichtig, dass er sich nicht von seiner Überzeugung abbringen ließ. Schließlich sollte Timotheus in aller Nüchternheit – ohne sich auf Gefühle zu verlassen oder sich Illusionen hinzugeben – seinen Dienst zu Ende bringen, wozu auch das Werk eines Evangelisten gehörte.

Um diese Punkte geht es in dieser Ausgabe:

  • Es ist nötig, die Briefe des Apostels Paulus genau zu lesen oder zu studieren (vgl. S. 14).
  • Es ist nötig, täglich in dem zu bleiben, was du aus dem Wort Gottes gelernt hast. Dazu muss man sich immer wieder zur täglichen Bibelandacht aufraffen (S. 10) und sich zu den Füßen des Herrn Jesus setzen (S. 18). Nur so kann das Wort Gottes seine Wirkung in unserem Leben entfalten.
  • Wir wollen die gute Botschaft verbreiten. Gerade die letzten Wochen eines Jahres bieten sich an, einen evangelistischen Kalender weiterzugeben. Vielleicht versuchst du es mal mit entsprechenden Gutscheinen (vgl. S. 24) …

Nicht zuletzt wünschen wir allen Lesern ein brennendes Herz für unseren Herrn (vgl. S. 8).

 


Das aktuelle Heft: 11/2020

Editorial

Hartmut Mohncke

Du aber

Als der Apostel Paulus seinen letzten Brief verfasste, sah es unter den bekennenden Christen nicht rosig aus. Aber es würde noch schlimmer kommen – Paulus prophezeite „schwere Zeiten“. Unter anderem ist von solchen die Rede, „die allezeit lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können“ (2. Tim 3,7). Das liegt natürlich nicht an Gott, ...

S. 2

Jesus Christus

Matthias Krommweh

Der gehorsame Knecht

Für Abonnenten

Nachdem wir den Herrn Jesus als den auserwählten und verworfenen Knecht gesehen haben (Jesaja 42 und 49), wird Er uns in Jesaja 50 als der gehorsame Knecht vorgestellt. Bemerkenswert, dass im Blick auf diesen vollkommenen Knecht Christus verschiedene Körperteile genannt werden, die alle seinen Gehorsam und seine Hingabe widerspiegeln. Die Zunge der Belehrten Der Herr Jesus als ...

S. 4

Glaube im Alltag

Henning Brockhaus

Die Lösung für alles

Wer von uns kennt das nicht, zumindest zeitweise: Wir sind traurig oder beschämt über unser schwaches Glaubensleben. Es fehlen die Nähe zum Herrn Jesus und die Freude an Gottes Wort, zudem ist unser Gebet eher oberflächlich und kurz. Die Zusammenkünfte als Versammlung (Gemeinde) erleben wir mehr oder weniger gleichgültig … Wenn man uns fragen würde: ...

S. 8

Bibel praktisch

Manuel Seibel

Die tägliche Bibelandacht (11)

Für Abonnenten

In der letzten Folge haben wir gesehen, dass jeder sein eigenes Maß für die tägliche Bibelandacht hat. In dieser Folge sehen wir uns an, dass Bibellesen nicht immer nur uns ganz alleine betrifft ... Für wen? Für viele Leser von „Folge mir nach“ ist die größte Herausforderung, für sich selbst die Bibelandacht zu machen und Gottes Wort ...

S. 10

Bibel praktisch

Martin Schäfer

Briefe lesen! - Gott besser kennenlernen

Für Abonnenten

„Briefe …!“ Das war der stille Seufzer mancher Zuhörer, wenn ein bestimmter Bruder in einer örtlichen Gemeinde (Versammlung) zur Predigt startete. Es war bekannt: Die Predigten dieses Bruders behandelten meistens Themen aus den Briefen des Neuen Testaments. „Schwere Kost, kompliziert“ – so wird mancher gedacht haben. Sind die Evangelien nicht ...

S. 14

Bibel praktisch

Manuel Walter

Zu den Füßen des Herrn Jesus

Für Abonnenten

„Und diese [Martha] hatte eine Schwester, genannt Maria, die sich auch zu den Füßen Jesu niedersetzte“ (Lk 10,39). Eins aber ist nötig Kennst du das nicht auch? Ein Ereignis jagt das andere: Wir wollen etwas unternehmen oder uns einfach nur treffen oder zusammen Sport machen. Zudem muss der anstehende Urlaub auch noch geplant werden. Im „geistlichen ...

S. 18

Buchbesprechung

Manuel Seibel

Letzte Begegnungen unter dem Galgen

Für Abonnenten

Hast du dir schon einmal vorgestellt, was jemand empfindet, wenn er unter dem Galgen steht, an dem er kurze Zeit später hängen wird? Ich nicht! Bis ich das Buch „Letzte Begegnungen unter dem Galgen“ las. Ein beeindruckendes Dokument! Das Nazi-Regime Die heutigen politischen Verhältnisse in Deutschland bewirken, dass die Ereignisse vor dem zweiten Weltkrieg ...

S. 20

Aktuelles

Kalendermission

Für Abonnenten

„Wirf dein Brot hin auf die Fläche der Wasser, denn nach vielen Tagen wirst du es finden“ (Pred 11,1). Ein für uns alle außergewöhnliches Jahr geht dem Ende zu – in Kürze beginnt die Adventszeit und die Kalender für das kommende Jahr 2021 warten auf ihre Leser. Die letzten Wochen und Monate eines Jahres bieten uns Christen eine ...

S. 24

Die gute Saat

Kein Plan ohne einen Planer

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. 1. Mose 1,1 Beim Gang durch den Maschinenbaubetrieb kommen die Besucher zur letzten Station: zur Montageabteilung. Hier können sie zuschauen, wie aus vielen einzelnen Bauteilen eine fertige Maschine entsteht. Vorher haben sie die Konstruktion und die Fertigung besichtigt. Der Ingenieur, der sie führt, erklärt, welche Schritte ...

S. 28


0 Jahrgänge
0 Hefte
0 Artikel

Artikel zum Thema Freundschaft

E.A. Bremicker

Wahre Freundschaft

6/11

Post von Euch

M. Seibel

Freunde

3/12

Matthias Baum

Freundschaft zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau

8/16

F. Peters

Freundschaft unter jungen Christen

1/14

C. Rosenthal

Euch aber habe ich Freunde genannt

7/04

F. Wallace

Echte Freundschaft

3/96