Editorial

Grußwort

Die Monate Juli und August werden auch für viele von euch Urlaubsmonate sein, wo dann einige Tage oder Wochen Ausspannen anstehen. Für diejenigen, die schon im Juli Urlaub gemacht haben, mögen die folgenden Gedanken als „Nachbetrachtung“ dienen (wie war mein Urlaub?). Für die anderen vielleicht als Ansporn für den vor ihnen liegenden Urlaub.

Eine Auszeit ist etwas, was uns allen guttun kann. Da stellt sich allerdings die Frage: Auszeit – wovon? Auszeit von der allgemeinen Hektik in Schule, Universität oder Beruf. Auszeit von manchen belastenden Eindrücken, um einmal wirklich „den Akku neu aufzuladen“. Das haben wir vielleicht nötig. Aber lass mich auch die Frage stellen, ob vielleicht Auszeit auch heißen kann, Auszeit vom Bibellesen, Auszeit vom Besuch der Zusammenkünfte der Versammlung (Gemeinde), letztlich Auszeit von der Zeit mit Gott? Das wäre tragisch für dein Glaubensleben und es würde nicht wirklich dazu führen, dass dein innerer Akku neu geladen wird.

Benutzen wir doch diese Zeit, um intensiver als sonst die Bibel zu studieren, ein Thema gründlich zu erarbeiten. Oder auch als eine Zeit der Gemeinschaft auf geistlicher Ebene mit denen, die dich begleiten oder mit den Glaubensgeschwistern vor Ort. Vor einiger Zeit beeindruckten mich die Worte, die Judas in seinem Brief schreibt, „während ich allen Fleiß anwandte, euch über unser gemeinsames Heil zu schreiben“.  Er wollte gerne über ein geistliches Thema mit ihnen „reden“ und um dieses Ziel zu erreichen, hat er jeden Fleiß angewandt, seine ganze Energie darauf verwendet. Kann das nicht für dich und mich ein Ansporn sein, die Urlaubszeit einmal mehr zu benutzen, uns mit besonderem Fleiß einem Thema zu widmen? Die Artikel in diesem Heft können dir vielleicht die eine oder andere Anregung geben. Ob es die Fortsetzung des Bibelstudiums über das Buch Ruth ist (S. 12) oder die Fortsetzung der Serie über die Einzigartigkeit der Person des Herrn Jesus (S. 9) Oder wenn es um das praktische Glaubensleben geht, können dir die Drei-Lampen-Gleichnisse (S. 4) oder auch der Artikel „Unser Leben: für Gott – aber getrennt von der Welt“ (S. 22) eine Hilfe sein.

Ich wünsche dir eine gesegnete Auszeit mit dem Herrn, die dein Glaubensleben bereichert




Elberfelder Übersetzung

Die Elber­fel­der Über­set­zung Edi­tion CSV ist eine wort­ge­treue Über­set­zung der Bi­bel in ver­ständ­li­cher Spra­che. Auf die­ser Web­sei­te kön­nen Sie den Bi­bel­text voll­stän­dig le­sen und durch­su­chen. Zu­dem wer­den Werk­zeu­ge an­ge­bo­ten, die für das Stu­di­um des Grund­tex­tes hilf­reich sind.

www.csv-bibel.de
Der beste Freund

Die­se Mo­nats­zeit­schrift für Kin­der hat viel zu bie­ten: Span­nen­de Kurz­ge­schich­ten, in­te­res­san­te Be­rich­te aus an­de­ren Län­dern, vie­les aus der Bi­bel, Rät­sel­sei­ten, Aus­mal­bil­der, Bi­bel­kurs, an­sprech­ende Ge­stal­tung. Da Der beste Freund die gu­te Nach­richt von Je­sus Chris­tus im­mer wie­der ins Blick­feld rückt, ist die­ses Heft auch sehr gut zum Ver­tei­len ge­eig­net.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Die­se Mo­nats­zeit­schrift wen­det sich an alle, die ihr Glau­bens­le­ben auf ein gu­tes Fun­da­ment stüt­zen möch­ten. Die­ses Fun­da­ment ist die Bi­bel, das Wort Got­tes. Des­halb sol­len al­le Ar­ti­kel die­ser Zeit­schrift zur Bi­bel und zu ei­nem Le­ben mit un­se­rem Ret­ter und Herrn Je­sus Chris­tus hin­füh­ren.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de