Editorial

Grußwort

Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens (Spr 4,23).

Diesen Vers sollten wir uns alle gut merken. Alle unsere Lebenswege beginnen in unserem Herzen, dem Sitz unserer Empfindungen und Entscheidungen. Deswegen ist es immens wichtig, dass wir unser Herz in einem guten Sinn, nämlich gottgemäß, „bewahren“.

Aber wie geht das? Zwei Beispiele dazu:

  1. Esra hatte sein Herz darauf gerichtet, das Gesetz des Herrn zu erforschen und zu tun (Esra 7,10). Dies zeigt uns die positive Seite: Um unser Herz in Gottes Sinn zu bewahren, müssen wir es mit seinem guten Wort füllen, muss das Wort des Christus reichlich in uns wohnen (Kol 3,16). Dies geht Hand in Hand mit einem intensiven Gebetsleben.
  2. Daniel nahm sich in seinem Herzen vor, sich nicht mit der Tafelkost des Königs und mit dem Wein, den er trank, zu verunreinigen (Dan 1,8). Dies zeigt uns die negative Seite: Um unser Herz in Gottes Sinn zu bewahren, müssen wir die bewusste Entscheidung in unserem Herzen treffen, uns von dem Bösen fernzuhalten und zu enthalten.

Die positive und negative Seite gehören unbedingt zusammen. Ohne das regelmäßige, ja tägliche (!), Lesen der Bibel und das Gebet fehlt uns die Kraft, uns vom Bösen fernzuhalten. Das heißt, wenn unser Herz nicht auf die Gedanken Gottes ausgerichtet ist, können wir auch keinen wirksamen Vorsatz im Herzen fassen, uns nicht „zu verunreinigen“. Und andersherum: Es reicht nicht, dass wir uns vom Bösen in einen neutralen Bereich absondern. Nein, wir brauchen einen Anziehungspunkt, nämlich Christus und sein Wort.

Hört sich zu theoretisch an? Auf den ersten Blick vielleicht.

Der Herr Jesus wird uns helfen, dies tatsächlich Tag für Tag umzusetzen. Auch wenn es Rückschläge geben sollte. Wenn wir nahe bei Ihm sind, werden wir Kraft haben, unser Herz zu bewahren. Und wir werden Freude erleben, weil wir Gottes Zustimmung haben. Er möchte uns nah bei sich haben und halten, um uns glücklich zu machen – mit einem glücklichen und von Gott bewahrten Herzen. 




Elberfelder Übersetzung

Die Elber­fel­der Über­set­zung Edi­tion CSV ist eine wort­ge­treue Über­set­zung der Bi­bel in ver­ständ­li­cher Spra­che. Auf die­ser Web­sei­te kön­nen Sie den Bi­bel­text voll­stän­dig le­sen und durch­su­chen. Zu­dem wer­den Werk­zeu­ge an­ge­bo­ten, die für das Stu­di­um des Grund­tex­tes hilf­reich sind.

www.csv-bibel.de
Der beste Freund

Die­se Mo­nats­zeit­schrift für Kin­der hat viel zu bie­ten: Span­nen­de Kurz­ge­schich­ten, in­te­res­san­te Be­rich­te aus an­de­ren Län­dern, vie­les aus der Bi­bel, Rät­sel­sei­ten, Aus­mal­bil­der, Bi­bel­kurs, an­sprech­ende Ge­stal­tung. Da Der beste Freund die gu­te Nach­richt von Je­sus Chris­tus im­mer wie­der ins Blick­feld rückt, ist die­ses Heft auch sehr gut zum Ver­tei­len ge­eig­net.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Die­se Mo­nats­zeit­schrift wen­det sich an alle, die ihr Glau­bens­le­ben auf ein gu­tes Fun­da­ment stüt­zen möch­ten. Die­ses Fun­da­ment ist die Bi­bel, das Wort Got­tes. Des­halb sol­len al­le Ar­ti­kel die­ser Zeit­schrift zur Bi­bel und zu ei­nem Le­ben mit un­se­rem Ret­ter und Herrn Je­sus Chris­tus hin­füh­ren.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de