Kulturschock für Athen

Das Evangelium im 21. Jahrhundert zu verbreiten ist eine Herausforderung, für die jeder von uns geistliche Kraft und zugleich geistliches Geschick benötigt. Zwei Zitate aus der vorzüglichen Auslegungsreihe von Christian Briem über die Apostelgeschichte fielen mir dazu ins Auge.

„Wie demütigend muss es für die stolzen Athener sein – die sich seit Jahrhunderten ihrer Kultur und Bildung rühmten –, nun zu erfahren, dass es in den Augen Gottes „Zeiten der Unwissenheit“ waren!“

Im Vergleich zur Bibel und der dort offenbarten Wahrheit verblassen alle noch so klug durchdachte Denkgebäude. So ist auch heute die Botschaft der Bibel zuweilen eine Art Kulturschock für unsere Zeitgenossen – manche (viele?) reagieren ähnlich herablassend wie damals die Athener.

Vielleicht reibt sich auch daher der eine oder andere von euch etwas verwundert die Augen, dass die aktuelle Ausgabe von Folge mir nach sich mit dem Philosophen Kant und dem Thema „Kultur“ beschäftigt?

Zur Beruhigung: Auch diese Artikel sind bibelorientiert und sollen helfen, Geistesströmungen richtig einzuordnen und ein bewusstes Leben mit dem Herrn zu führen – in einer Umgebung, die bestimmte Kennzeichen hat, die zu beachten sind.

 

Weltliche Literatur im evangelistischen Einsatz nutzen?

„Paulus scheute sich nicht, griechische Philosophen zu zitieren, um Griechen zu gewinnen“.

Zur Sensibilisierung: Um Menschen für den Herrn zu gewinnen, ist es wichtig zu sehen, wie unsere Mitmenschen denken, handeln, fühlen. Manches ist z.B. „typisch deutsch“ oder „echt bayrisch“, damit kann man leben und darauf kann man eingehen. Wie Paulus damals wollen wir unsere Mitmenschen dort abholen, wo sie sich befinden. „Ein festes Herz“ ist dabei eine Top-Voraussetzung, um in der rechten inneren Verfassung dann das „Evangelium in der Nussschale“ weiterzugeben (siehe S. 16).  Lies daher am besten alle Artikel in diesem Heft :-).

Viel Freude und Segen beim Lesen des Heftes – und eine gute Sommerzeit

 





Das aktuelle Heft: 07/2024

Editorial

Martin Schäfer

Kulturschock für Athen

Das Evangelium im 21. Jahrhundert zu verbreiten ist eine Herausforderung, für die jeder von uns geistliche Kraft und zugleich geistliches Geschick benötigt. Zwei Zitate aus der vorzüglichen Auslegungsreihe von Christian Briem über die Apostelgeschichte fielen mir dazu ins Auge. „Wie demütigend muss es für die stolzen Athener sein – die sich seit ...

S. 2

Aktuelles

Michael Vogelsang

Immanuel Kant – ein Thema für „Folge mir nach“?

In diesem Jahr wäre Immanuel Kant 300 Jahre alt geworden ... Aber macht ihn dieser Jahrestag sowie seine Bekanntheit als Philosoph zu einem Thema für eine christliche Jugendzeitschrift? Diese Frage habe ich mir gestellt, als der Gedanke an mich herangetragen wurde, vielleicht etwas über Immanuel Kant zu schreiben. „Folge mir nach“ ist keine Philosophiezeitschrift und ...

S. 4

Bibel praktisch

Daniel Melui

Tätige Liebe

Für Abonnenten

„Sie machten ihm nun dort ein Abendessen.“ (Joh 12,2) Jesus kam sechs Tage vor dem Passah (an einem Sabbat) nach Bethanien, wo solche wohnten, die Ihn liebten. Dort, im Haus Simons, des Aussätzigen, machten sie Ihm ein Abendessen (Mt 26,6; Mk 14,3). Das zeigt etwas von der schönen Atmosphäre, die in diesem Haus vorherrschte. Es war eine Atmosphäre, die von Liebe ...

S. 10

Augenblick

Ein festes Herz

Für Abonnenten

Wenn du die Zeitung aufschlägst oder die Nachrichten auf deinem Smartphone liest, kannst du feststellen, dass du in einer Zeit lebst, die durch Chaos, Angst und Ratlosigkeit geprägt ist. Und vielleicht spürst du auch, wie Sorgen und Befürchtungen dich überkommen, wenn du darüber nachdenkst, wie das Weltgeschehen weitergehen soll. Vielleicht sind es aber auch ...

S. 14

Glaube im Alltag

Christsein und Kultur[1]

Für Abonnenten

Andere Länder – andere Sitten? Große Menschenmengen kamen zu Johannes dem Täufer und hörten ihm zu, als dieser am Jordan seinen Predigtdienst begann (Lk 3,7-14). Wenn nun einige von der Volksmenge Buße tun wollten, teilte Johannes ihnen mit, dass sie die Echtheit ihres Wunsches beweisen und ihren Besitz mit den Armen teilen sollten. Zöllnern ...

S. 18

Jesus Christus

Gerrid Setzer

Das Evangelium in der Nussschale

Johannes 3,16 wird gern das „Evangelium in der Nussschale“ genannt, weil in diesem Vers viele wichtige Wahrheiten der guten Botschaft Gottes auf dichtem Raum zusammengedrängt stehen. Schauen wir uns diesen großartigen Bibelvers etwas näher an! „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht ...

S. 24

Die gute Saat

aus dem Kalender Die Gute Saat

Mein Bruder in Christus!

Ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen. Römer 1,16 Da ist nicht Jude noch Grieche, da ist nicht Sklave noch Freier, da ist nicht Mann und Frau; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus. Galater 3,28 Im Jahr 1932 unternehmen zwei Christen eine lange Reise durch die Libysche ...

S. 28


0 Jahrgänge
0 Hefte
0 Artikel

Artikel zum Thema Leben

A. Linder

Gott kennen heißt leben

5/95

M. Seibel

"Kraft zum Leben" - Kraft zum Leben ?

3/02

R. Möckel

Christus, unser Leben - das Leben ist für mich Christus

1/09

I. Buhl

Mein zweites, mein neues Leben

3/14

Buchbesprechung

Martin Schäfer

Leben mit Ziel

2/19