Augen-Blick

Gott ist gut

Oma Rita liegt im Krankenhaus. Sie weiß, dass sie sehr krank ist. Und aufgrund der ärztlichen Diagnose ahnt sie, dass sie nicht mehr lange leben wird. Sie weiß, dass es ihren Angehörigen und besonders ihrer Enkelin Mary nicht leichtfallen wird, wenn sie nicht mehr da ist. Und dass das Sterben nicht nur ihr selbst schwerfallen wird, sondern auch für ihre Kinder und Enkel nicht leicht wird, mit anzusehen.

Sie holt Mary an ihr Krankenbett, um ihr einige letzte Worte zu sagen: „Meine liebe Mary! Ich möchte, dass du dir eins gut merkst und es tief in deinem Herzen festhältst: Unser Gott ist ein guter Gott. Die nächsten Tage und Wochen werden nicht einfach für dich werden, aber halte immer daran fest, dass Gott es gut mit uns meint. Und wenn Zweifel aufkommen sollten – denk daran, was Er für dich getan hat. Er hat seinen Sohn am Kreuz auf Golgatha sterben lassen, weil Er uns so sehr liebt. Mit dieser Liebe liebt Er uns auch weiter!“

Die Worte ihrer Oma bleiben Mary im Gedächtnis. Sie sind ihr ein starker Trost und eine echte Hilfe geworden, auch als ihre Oma beerdigt wurde.

Liebe junge Freunde, auch in eurem Leben gibt es schwere und traurige Tage. Doch wir wollen daran festhalten und uns immer wieder klarmachen:

Gott ist gut und seine Güte währt ewig. 


Der Fels:
Vollkommen ist sein Tun; denn alle seine Wege sind recht.
Ein Gott der Treue und ohne Trug, gerecht und gerade ist er!
(5. Mose 32,4)