Editorial

Erwarten und dienen

„Seid Menschen gleich, die auf ihren Herrn warten“, sagte der Herr Jesus einmal seinen Jüngern (Lk 12,36). Unser Warten setzt voraus, dass Er zwischenzeitlich in den Himmel gegangen ist – aber Er wird wiederkommen. Ob wir auf Ihn warten oder nicht, ob wir bereit sind oder nicht, ändert nichts an der Tatsache, dass Er wiederkommen wird. Aber der Herr nennt solche „glückselig“, die Er, „wenn er kommt, wachend finden wird!“ (Lk 12,37).

Dem Herrn zu dienen, d.h. sich dafür einzusetzen, dass Menschen gerettet und die Gläubigen mit guter geistlicher Speise versorgt werden, ist Ihm sehr wertvoll. Deshalb sagt der Herr: „Glückselig jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, damit beschäftigt finden wird“ (Lk 12,43). Aber täglich auf den Herrn zu warten, verbindet uns am stärksten mit Ihm selbst. Wer von dem Herrn wachend gefunden wird, beweist, dass Er Ihn von Herzen liebt.

Diese „erste Liebe“ zeigten damals auch die Gläubigen in Thessalonich. Es ist immer wieder erfrischend, sich mit ihnen zu beschäftigen (vgl. S. 5 ff.). Dabei ist das Thema „Dienst“ ebenso sehr bedeutend für uns. Denn inmitten einer Konsumgesellschaft besteht die Gefahr, träge und bequem zu werden. Hinzu kommt die uns umgebende Medienlandschaft, die uns genauso wenig dazu motiviert, für andere da zu sein. Deswegen ist es gewiss nützlich, sich (noch) einmal intensiv mit dem Thema „Gute Werke“ zu befassen. Darum geht es in der Wortstudie ab Seite 10.

Erwarten und dienen – das sollte unsere Lebensausrichtung als Jünger Jesu sein: von sonntags bis samstags.

Viel Freude und Gewinn beim Lesen von „Folge mir nach“!

Hartmut Mohncke




Elberfelder Übersetzung

Die Elber­fel­der Über­set­zung Edi­tion CSV ist eine wort­ge­treue Über­set­zung der Bi­bel in ver­ständ­li­cher Spra­che. Auf die­ser Web­sei­te kön­nen Sie den Bi­bel­text voll­stän­dig le­sen und durch­su­chen. Zu­dem wer­den Werk­zeu­ge an­ge­bo­ten, die für das Stu­di­um des Grund­tex­tes hilf­reich sind.

www.csv-bibel.de
Der beste Freund

Die­se Mo­nats­zeit­schrift für Kin­der hat viel zu bie­ten: Span­nen­de Kurz­ge­schich­ten, in­te­res­san­te Be­rich­te aus an­de­ren Län­dern, vie­les aus der Bi­bel, Rät­sel­sei­ten, Aus­mal­bil­der, Bi­bel­kurs, an­sprech­ende Ge­stal­tung. Da Der beste Freund die gu­te Nach­richt von Je­sus Chris­tus im­mer wie­der ins Blick­feld rückt, ist die­ses Heft auch sehr gut zum Ver­tei­len ge­eig­net.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Die­se Mo­nats­zeit­schrift wen­det sich an alle, die ihr Glau­bens­le­ben auf ein gu­tes Fun­da­ment stüt­zen möch­ten. Die­ses Fun­da­ment ist die Bi­bel, das Wort Got­tes. Des­halb sol­len al­le Ar­ti­kel die­ser Zeit­schrift zur Bi­bel und zu ei­nem Le­ben mit un­se­rem Ret­ter und Herrn Je­sus Chris­tus hin­füh­ren.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de