Die gute Saat

Die Gabe Gottes

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.       Johannes 3,16

Gott sei Dank für seine unaussprechliche Gabe!       2. Korinther 9,15

 

Ein Hindu fand einmal auf der Straße ein Stück Papier und las darauf die Bruchstücke eines Textes. Folgende Worte konnte er gerade noch entziffern: „So hat Gott die Welt geliebt, ... dass Er ... gab.“

Der Finder wurde neugierig und überlegte: Wenn ein reicher Mann etwas gibt, dann kann es nicht wenig sein; wenn ein Fürst etwas gibt, ist es bestimmt mehr; aber wenn Gott eine Gabe gibt, dann muss sie wunderbar und herrlich sein. Aber um was für eine Gabe handelte es sich denn genau?

Der Hindu wollte Gewissheit haben über die Gabe Gottes. Er suchte einen Missionar auf und zeigte ihm die Worte auf dem Papierfetzen. Da erfuhr er den vollständigen Wortlaut dieser Bibelstelle und auch ihre tiefe Bedeutung. Es war das Herrlichste und Wunderbarste, das er je gehört hatte. Der Hindu nahm die gute Botschaft von der Liebe Gottes und von seiner Gabe in sein Herz auf. Die große, „unaussprechliche Gabe Gottes“ – Christus selbst und das ewige Leben – war auch für ihn bestimmt.

In der ganzen religiösen Vielfalt des Hinduismus hatte er eine solche Gabe nicht gefunden. Ihm war völlig neu, dass der Mensch für Gott und die ewige Herrlichkeit verloren ist und dass er sich selbst nicht retten kann. Aber sein Gewissen bestätigte ihm das sofort als wahr. Und als ihm klar wurde, dass Gott ihn dennoch geliebt und seinen Sohn für ihn in den Tod gegeben hat, wurde das Herz dieses Mannes gewonnen.

 
 




Der beste Freund

Diese Monatszeitschrift für Kinder hat viel zu bieten: Spannende Kurzgeschichten, Fort­setzungs­erzählungen, interessante Berichte aus anderen Ländern, vieles aus der Bibel – kindgerecht erklärt, Rätselseiten, Ausmalbilder; Geschichten für die ganz Kleinen (ABC-Seite), eingehefteter vierseitiger Bibelkurs (in den Monaten April-Dezember), ansprechende Gestaltung. Da Der beste Freund die gute Nachricht von Jesus Christus immer wieder ins Blickfeld rückt, ist dieses Heft auch sehr gut zum Verteilen geeignet.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Diese Monatszeitschrift wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit unserem Retter und Herrn Jesus Christus hinführen. Der Leser soll angeregt werden, das Wort Gottes intensiv zu lesen und dann mit in den Alltag zu nehmen, wo der Glaube sich bewährt.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de