Grußwort

Editorial

Als Christen haben wir einen großen Schatz in unseren Händen: das Wort Gottes und die darin offenbarte Wahrheit. Diese Wahrheit umfasst viele kleine Schätze, die zusammen ein wunderbares Bild ergeben. Wenn man eine Ecke oder ein Detail daraus entfernte, würde etwas Wichtiges fehlen. Denn das, was Gott uns schenkt, ist in allem wertvoll. Daher ermahnt uns der Apostel Paulus: „Halte fest das Bild gesunder Worte, die du von mir gehört hast, in Glauben und Liebe, die in Christus Jesus sind“ (2. Tim 1,13).

Stell dir vor, in diesem wunderbaren Bild fehlte die Tatsache, dass Gott selbst diese Welt erschaffen hat. Was für einen Sinn hätte unser Leben dann noch? Warum sind wir dann auf dieser Erde? Wären wir ein Zufallsprodukt?

Oder wenn man die Allwissenheit Gottes wegnähme, der schon in alttestamentlicher Zeit Menschen inspirieren konnte, vom kommenden Messias, dem Herrn Jesus, zu zeugen. Dann wäre das Alte Testament eine Ansammlung von Geschichte und Lehren. Aber was für einen besonderen Sinn hätte dieser Bibelteil dann für uns?

Der Hauptangriff des Teufels liegt besonders darin, uns die Grundlage unseres Glaubens wegzunehmen: das Wort Gottes. Schon von Anfang an hat er versucht, die Glaubwürdigkeit der inspirierten Schreiber zu untergraben. Seine List besteht auch in der Aussage, die Bibel enthielte zwar Gottes Wort, aber auch reine Menschenworte. Bei vielen Christen hat diese Saat des Misstrauens den Glauben zerstört. Wie wichtig ist daher festzuhalten: „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich ...“ (2. Tim 3,16).

Wir wollen an der Wahrheit des Wortes Gottes nicht nur festhalten, sondern auch bereit sein, für sie einzutreten, in Liebe und Gnade, aber auch in aller Klarheit. Wir sind es unserem Herrn, der sein Leben für uns gegeben hat, schuldig. „Seid jederzeit bereit zur Verantwortung gegen jeden, der Rechenschaft von euch fordert über die Hoffnung, die in euch ist, aber mit Sanftmut und Furcht“ (1. Pet 3,15.16).

Wir hoffen, dass Euch dieses Themenheft motiviert, für den biblischen Glauben zu kämpfen. Dazu wünsche ich Euch viel Freude und Segen!




Der beste Freund

Diese Monatszeitschrift für Kinder hat viel zu bieten: Spannende Kurzgeschichten, Fort­setzungs­erzählungen, interessante Berichte aus anderen Ländern, vieles aus der Bibel – kindgerecht erklärt, Rätselseiten, Ausmalbilder; Geschichten für die ganz Kleinen (ABC-Seite), eingehefteter vierseitiger Bibelkurs (in den Monaten April-Dezember), ansprechende Gestaltung. Da Der beste Freund die gute Nachricht von Jesus Christus immer wieder ins Blickfeld rückt, ist dieses Heft auch sehr gut zum Verteilen geeignet.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Diese Monatszeitschrift wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit unserem Retter und Herrn Jesus Christus hinführen. Der Leser soll angeregt werden, das Wort Gottes intensiv zu lesen und dann mit in den Alltag zu nehmen, wo der Glaube sich bewährt.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de