Heft 12/2022


Editorial

Rainer Brockhaus

Das Wort

„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott“ Joh 1,1 „Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns (und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater) voller Gnade und Wahrheit“ Joh 1,14 Das ist eine einmalige und im wahren Sinn des Wortes wunderbare Wahrheit, die Gott uns in ...

S. 2

Advent

Fokko Peters

Besuch aus dem Himmel

Besuch einladen, Besuch bekommen oder selbst andere besuchen – in den allermeisten Fällen ist das mit Freude und guter Gemeinschaft verbunden. Gerade auch in der sogenannten Advents- und Weihnachtszeit gehören Besuche bei Verwandten und Freunden für viele Menschen fest zum „Programm“; wir freuen uns über gemütliche Stunden bei Kerzenschein und guten ...

S. 4

Personen der Bibel

Manuel Seibel

Henoch – ein erfülltes Glaubensleben

Henoch hatte sich bekehrt. Er lebte in einer ziemlich gottlosen Zeit. Aber er führte ein sinnerfülltes Leben, das ihn von seinen Mitmenschen unterschied. So etwas macht wirklich glücklich. Das Geschlechtsregister in 1. Mose 5 könnte man fast „monoton“ nennen. Jemand wurde gezeugt, lebte eine Zeit, heiratete, bekam Söhne und Töchter und starb ...

S. 8

Aktuelles

Matthias Krommweh

Ein närrischer Schwätzer kommt zu Fall

Manchmal sind wir erstaunt, mit welcher Geduld Gott die Frechheit und Auflehnung der Menschen erträgt. Wie viel Spott und hochmütige Reden, wie viel Auflehnung in Wort und Tat lässt Gott sich auf der ganzen Erde gefallen. Aber täuschen wir uns nicht. Er tut das nur in einem begrenzten Maß. Es kommt der Moment, an dem Er mit gerechtem Gericht antworten und das letzte ...

S. 14

Jesus Christus

Manuel Walter

Jesus – der Nazaräer

Gott hatte dem Volk Israel einen König verheißen. Wie würde das Volk diesen empfangen? Würden sie ihn annehmen? Das Gegenteil war der Fall. Stell dir einmal vor, jemand kündigt einem Volk an, dass der erwünschte Herrscher kommen wird. Es wird auch vorhergesagt, dass dieser Herrscher gerecht und nur zum Segen des Volkes handeln wird. Dann kommt der ...

S. 16

Augen-Blick

Prüfstein Liebe

Darf ich dir eine kleine Aufgabe stellen? Bitte gehe in deinen Gedanken durch den vergangenen Tag: Waren deine Worte und dein Verhalten von Liebe gekennzeichnet? 1. Korinther 13 nennt 14 Merkmale der Liebe. Diese kannst du als „Prüfstein“ benutzen: Die Liebe ist langmütig, ist gütig; die Liebe neidet nicht, die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich ...

S. 20

Advent

Hartmut Mohncke

Bethlehem – kein Platz im Gastzimmer

Alle Jahre wieder sind sie zu sehen – diese idyllischen Gemälde, auf dem Hirten und „himmlische Heerscharen“ abgebildet sind: die Hirten unten auf dem Feld und die Engel oben am Himmel. Diese Bilder sollen die Stimmung der bedeutsamen Nacht von Bethlehem einfangen, als der Sohn Gottes Mensch wurde. Viel aufschlussreicher als solche Bilder ist allerdings der betreffende ...

S. 22

Bibel praktisch

Aus „La Bonne Semence“ (Andachtskalender)

Nachfolge – was bedeutet das konkret?

Mehrmals in den Evangelien spricht Jesus jemanden mit diesen Worten an: „Folge mir nach“. Sowohl bei einer ersten Begegnung, wie bei Matthäus, der am Zollhaus saß (Mt 9,9), als auch nach einem gemeinsamen Weg, wie bei Petrus (Joh 21,23). Was bedeutet heute, wo Jesus nicht mehr auf der Erde ist, Ihm nachzufolgen? „Jesus sagte zu ihm: … folge du mir ...

S. 26

Die gute Saat

aus dem Kalender Die Gute Saat

Das „falsche“ Geschäft

Steh auf und geh nach Süden auf den Weg, der von Jerusalem nach Gaza hinabführt. Apostelgeschichte 8,26 Es war ein Tag im Dezember. Normalerweise kaufe ich meine Lebensmittel in einem ganz bestimmten Geschäft ein. Nur selten verschlägt es mich in einen anderen Laden, der in einer ganz anderen Richtung liegt. Heute gewann ich ohne jeden äußeren Anlass den ...

S. 28


Download des Hefts

Dieses Heft kann auch im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download als PDF