Augen-Blick

Achtung Gefahr!

„Bis zur nächsten Stunde macht ihr bitte Aufgabe 4 von Seite 162“. Schnell überfliegt Joel die Aufgabe. „Da sitze ich bestimmt wieder eine Stunde dran“, denkt er und seufzt leise. Auch heute hat er nicht viel verstanden. Aber egal – jetzt erstmal schnell nach Hause.

Als Joel die Klasse verlässt, wirft er noch einen flüchtigen Blick auf sein Handy. Eine Nachricht von seiner Mutter: „Ich muss eben schnell zur Oma. Ihr geht es nicht gut. Ich denke, ich bin in einer Stunde wieder zurück.“

Sein Gang stockt. Wie ein Blitz durchzuckt es seinen Körper: Eine Stunde allein zu Hause? Das könnte ein Problem geben. Ich will nicht schon wieder in Sünde fallen!

Er bittet den Herrn Jesus um Hilfe und Bewahrung. „Ich glaube es ist besser, jetzt nicht nach Hause zu gehen“, denkt Joel sich. „Nur so kann ich einen großen Bogen um die Gefahr machen.“

Anstatt zum Bus zu gehen, setzt sich Joel in den Pausenraum und holt seine Mathe-Hausaufgaben raus. So ärgerlich es einerseits ist, eine ganze Stunde daran zu sitzen, so glücklich ist er andererseits, jetzt eine sinnvolle Beschäftigung zu haben. „Danke, Herr, dass du mich bewahrst“, betet er leise.