Heft 01/2016


Hartmut Mohncke

Editorial

„Das kann doch nicht so weitergehen!“ - „Was denn?“ - „Ja, dass der Islamische Staat (IS) ungebremst sein Unwesen treibt. Da muss jetzt endlich was passieren … Selbst wenn diesem Fanatismus nicht beizukommen ist, verstehe ich nicht, warum dem Flüchtlingsstrom nicht Einhalt geboten wird. Wer weiß, ob darunter nicht auch potentielle Attentäter sind und uns in Gefahr bringen?“ ...

S. 3

Burkhard Lüling

Glück auf

Glück auf! „Glück auf!“ So begrüß(t)en sich die Bergleute. „Glück auf!“ Das soll bedeuten: „Ich wünsche dir Glück, tu einen neuen (Erz-, Kohlen-)Gang auf!“ Ein passender Wunsch auch zum neuen Jahr, oder? Wie oft wird heute Glück gewünscht, Glück zum Geburtstag, Glück an der neuen Arbeitsstelle, Glück zum neuen Jahr. Haben wir doch auch alle nötig, ...

S. 4

Henning Brockhaus

Wie viel von Christus im Herzen

Wieviel von Christus im Herzen? Mein Herz, zu groß für alle Dinge, zu klein, als dass es Dich umfinge. Vielleicht kennst du diesen kleinen Ausschnitt aus einem bekannten Lied von Carl Brockhaus (1822-1899), vielleicht hast du es auch schon manches Mal gesungen. Es geht um unser Herz, dem Sitz unserer Wünsche und Zuneigungen. Von unserem Herz sagt die Bibel: ...

S. 6

Martin Schäfer

Wann geht die Welt unter?

Wann geht die Welt unter? Nahost-Dauerkrise, Terroranschläge des IS in Paris, Boko-Haram-Kämpfer in Afrika, Erdbeben, Schiffskatastrophen: Ereignisse, Zeitströmungen und Krisen dieser Art veranlassen viele Christen, das Ende der Gnadenzeit als gekommen zu sehen. Doch was für Kriterien sind in Gottes Wort wirklich dafür zu finden? Gibt es sie überhaupt? Wie kann man die vielen ...

S. 8

Augen-Blick

S. 16

Thorsten Attendorn

Das beste kommt noch (Teil 2)

S. 19

Manuel Seibel

Sollte ein Christ bei Streiks mitmachen?

S. 26

Die gute Saat

Das war mein Sohn

S. 33


Download des Hefts

Dieses Heft kann auch im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download als PDF