Heft 07/2011

Grußwort

Das persönliche Grußwort (T. Attendorn)

Seite: 3

Eine von 6,856 Milliarden In einer Monatszeitschrift wird jedes Mal auf der letzten Seite des Hefts ein „Weltbürger“ vorgestellt, ein Mensch, der irgendwo auf dieser Erde wohnt, einer von 6,856 Milliarden (ab Oktober sollen es schon 7 Milliarden sein). In einem kurzen Interview bekommt man Einblick in das Leben dieses Mitmenschen, seine Heimat, sein Denken, seine Werte und ...

Lebensbeschreibung

Ausschwitz - einige persönliche Eindrücke (M. Seibel)

Seite: 4

Alt und doch jung Die ersten Eindrücke nach dem Betreten des Museumsgeländes bekommt man durch einen Film, der einige der Geschehnisse zwischen Mai 1941 und Januar 1945 in Bilder fasst. Es wird ein alter Mann gezeigt, der gezeichnet ist von seinem Leben, gezeichnet von Verfolgungen und Misshandlungen. Dieser Mann scheint ein Alter von über 70 Jahren zu haben – und ist ...

Stichwörter: Ausschwitz, Zeugnis

Bibel praktisch

Freund und Freundin - geschlechtsübergreifende Freundschaften im Licht der Bibel (E.A. Bremicker)

Seite: 11

Kein Thema Eigentlich könnten wir das Thema schnell abschließen, denn es gibt in der Bibel kein einziges Beispiel für eine Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Mädchen. Weder ein positives noch ein negatives. Enge Beziehungen zwischen Männern und Frauen kennt die Bibel nur in Verbindung mit der Ehe. Das allein sollte uns schon aufmerken lassen. Dennoch ist ...

Stichwörter: Freundschaften, Umgang, Jugend

Bibelstudium

Praktische Anwendungen aus den Klageliedern (K. Sander)

Seite: 18

Wie kann sich ein Christ in den Klageliedern wiederfinden, ohne in einem Kriegs- oder Katastrophengebiet zu leben, in denen manches Leid mit dem Jeremias oder Jerusalems vergleichbar ist? Das in diesem Bibelbuch beschriebene Unheil der Zerstörung Jerusalems und der Eroberung Judas resultierte aus ihrer Schuld: „Dein Weg und deine Handlungen haben dir dies bewirkt.“ (Jer ...

Bibelstellen: Klgl
Stichwörter: Klagelieder

Post von Euch

Wo ist der Herr Jesus in der Mitte? (M. Schäfer)

Seite: 25

Frage: Wo ist der Herr Jesus in der Mitte? Ich habe letzthin mit einemFreund ein Gespräch gehabt. Und da haben wir über „die Versammlung“ gesprochen. Schließlich hat mein Gegenüber die Aussage gemacht: „Alle, die sich nicht nach den Gedanken Gottes versammeln, da ist der Herr Jesus nicht in der Mitte.“ Mich hat diese Aussage ziemlich schockiert. ...

Bibelstellen: Mt 18, 20
Stichwörter: Zusammenkommen

Personen in der Bibel

Josia (C. Mohncke)

Seite: 28

Josia – ein geradliniger Mann Nach Hiskia gab es nur noch einen König über Juda, dem Gott bescheinigen konnte, dass er tat, was recht war in seinen Augen. Es war der König Josia. Josia lebte in der Endzeit des Königtums, wenige Jahre, bevor Gott durch Nebukadnezar Gericht über sein irdisches Volk brachte. Es war eine Zeit, die durch große Gottlosigkeit ...

Stichwörter: Josia

Zum Nachdenken

Das alles muss ich zurücklassen!

Seite: 32

„Das alles muss ich zurücklassen!“ Jules Mazarin (1602-1661), der französische Kardinal und Diplomat, war lange Zeit der regierende Minister von Frankreich. Durch Einkünfte aus zahlreichen Ämtern erwarb er ein großes Vermögen. In Paris ließ er sich einen eigenen Palast bauen, der seine umfangreiche Bibliothek und die vielen wertvollen Gemälde ...

Bibelstellen: Ps 49, 17.18


Download des Hefts

Dieses Heft kann auch im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download als PDF

Der beste Freund

Diese Monatszeitschrift für Kinder hat viel zu bieten: Spannende Kurzgeschichten, Fort­setzungs­erzählungen, interessante Berichte aus anderen Ländern, vieles aus der Bibel – kindgerecht erklärt, Rätselseiten, Ausmalbilder; Geschichten für die ganz Kleinen (ABC-Seite), eingehefteter vierseitiger Bibelkurs (in den Monaten April-Dezember), ansprechende Gestaltung. Da Der beste Freund die gute Nachricht von Jesus Christus immer wieder ins Blickfeld rückt, ist dieses Heft auch sehr gut zum Verteilen geeignet.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Diese Monatszeitschrift wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit unserem Retter und Herrn Jesus Christus hinführen. Der Leser soll angeregt werden, das Wort Gottes intensiv zu lesen und dann mit in den Alltag zu nehmen, wo der Glaube sich bewährt.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de