Heft 04/2019


Editorial

Fokko Peters

Grußwort

Daher, wenn jemand in Christus ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, Neues ist geworden. (2. Kor 5,17) Wenn ich von meinem Arbeitszimmer aus in den Vorgarten schaue, fällt mein Blick in diesen März-Tagen auf die unzähligen grünen Triebe, die aus den Sträuchern unterhalb des Fensters hervorsprießen. Teilweise sind sie unter den welken ...

2. Kor. 5,17

S. 3

Jesus Christus

Martin Schäfer

Jesus Christus – einzigartig! (3)

Andachten über den Erlöser Was bedeutet uns eigentlich der Herr Jesus? Kennen wir Ihn schon richtig? Und wie kann ich Ihn eigentlich anhand konkreter Gesichtspunkte besser loben, anbeten? Gerade seine Leiden als Mensch beinhaltet Facetten, die uns veranlassen, unseren Erlöser zu preisen. Nach dem Nachdenken über das Herz und die Seele des Herrn wollen wir jetzt sehen, ...

S. 4

Bibel praktisch

Wim Hellendoorn

Heuchelei - ehrlich gesagt …

Ehrlich gesagt … Heuchelei gehört zu den besonders unschönen Themen im Neuen Testament. Heuchelei ist eine verfeinerte Form von Lügen. Um zu lügen, muss man „nur“ die Unwahrheit sprechen, um zu heucheln, muss man die Unwahrheit leben. Wir können gut verstehen, dass der Herr Jesus, der die Gedanken der Menschen sehen konnte (Mt 9,4), an ...

S. 7

Bibel praktisch

Manuel Seibel

Die tägliche Bibelandacht (8)

Wir haben bereits gesehen, dass das Bibellesen als Bibelandacht einen wichtigen Bestandteil im Leben eines Gläubigen haben sollte. Wir alle brauchen die Andacht. Nun stellt sich noch die Frage: Wann wollen wir die Bibel lesen? Wann machen wir unsere Bibelandacht? Jeder Mensch hat eine Persönlichkeit, die ihn von jedem anderen Menschen unterscheidet. Unsere Veranlagungen sind ...

S. 13

Augen-Blick

Jan Geese

Hast du dir schonmal gewünscht ...

… in der Zeit zu leben, als der Herr Jesus auf dieser Erde war? Vielleicht möchtest du wissen, wie Er ausgesehen hat und gerne hättest du Ihn einen Tag oder eine Woche auf seinem Weg begleitet. Dann hättest du mitbekommen, wie Er in Liebe und Barmherzigkeit mit den Menschen umgegangen ist und seine Worte der Gnade und Wahrheit gehört. Und vielleicht hättest du ...

S. 16

Augen-Blick

Rätsel und Lösung

Rätsel Fragen zum Heft Der Apostel Johannes benutzt oft eine abstrakte Ausdrucksweise. Was bedeutet das? ________________________________________________________________________________ Nenne zwei Gründe, warum es sich lohnt, morgens eine Andacht zu machen? a) ______________________________________________________________________ b) ...

S. 17

Bibelstudium

Ernst-August Bremicker

Das Buch Ruth (1) – Einleitung

Von den 66 Bibelbüchern tragen nur zwei Bücher den Namen einer Frau. Das fällt auf. Es sind die Bücher Ruth und Esther. Beide Bücher haben Gemeinsamkeiten und zugleich markante Unterschiede. Das Buch Ruth beschreibt die Geschichte einer Moabiterin, die in ihrem eigenen Land einen Juden heiratete, der dann kurze Zeit später starb. Sie kommt als arme Witwe nach ...

Ruth

S. 18

Zum Nachdenken

Gerrid Setzer

Die neue Natur und das Alltagsleben

Die Johannesbriefe sind an einigen Stellen nicht einfach zu verstehen. Manche Aussagen des Apostels Johannes lassen sich scheinbar gar nicht mit unseren Alltagserfahrungen in Einklang bringen. Doch es gibt einen wichtigen Schlüssel zum Verständnis ... Das kennst du vielleicht: Obwohl vieles auf der Erde komplex und kompliziert ist, wird im Chemieunterricht alles auf 118 chemische ...

S. 25

Buchbesprechung

Manuel Seibel

Widersprüche in der Bibel?

(von Stefan Drüeke/Arend Remmers) Immer wieder werden Christen mit scheinbaren Widersprüchen in der Bibel konfrontiert. Oder damit, dass eine Aussage in Gottes Wort nicht stimmen könne und damit beweise, dass die Bibel gar nicht Gottes Wort sein kann. Auch im Internet kursieren Listen mit angeblichen Widersprüchen und Fehlern in der Bibel. Gerade Vertreter des Islam ...

S. 29

Die gute Saat

Eine vornehme Abstammung

Denn es ist kein Unterschied, denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes. Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus, da wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist. Römer 3,22.23; 5,8 Bei einem offiziellen Essen stellte sich einer der Gäste seinem Tischnachbarn, einem gläubigen Christen, in wenig bescheidener ...

S. 32


Download des Hefts

Dieses Heft kann auch im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download als PDF