Heft 04/2016


Rainer Brockhaus

Editorial

Schon im letzten Heft stellte sich für uns die Frage nach den Prioritäten in unserem Leben. Eine erste Antwort darauf finden wir - sehr einfach und „statistisch“ erfassbar - in der Prüfung der verwendeten Zeit für die verschiedenen „Tätigkeiten“ des Tages, der Woche ..., einmal abgesehen von den beruflichen, häuslichen und familiären Verpflichtungen, denen wir uns in Treue stellen ...

S. 3

Manuel Seibel

Crystal Meth

S. 4

Gerrid Setzer

Drei verschiedene Gesinnungen

Drei verschiedene Gesinnungen Paulus folgte dem Herrn Jesus entschieden nach. Sein ganzes Leben gehörte Christus. Andere Christen lebten noch nicht ganz so hingebungsvoll. Wieder andere bekannten sich zwar zum Herrn, verloren sich aber ganz in den Dingen dieser Welt. Wir wollen uns einmal selbst fragen: Wie sieht unser Leben aus? Ist es dem Herrn ganz geweiht? Oder fehlt noch etwas? Oder ...

S. 8

Jan Geese

Augen-Blick

S. 13

Thorsten Attendorn

Das Beste kommt noch 3

S. 16

Henning Brockhaus

Er betete dort

Er betete dort „Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus; und er ging hin an einen öden Ort und betete dort“ (Mk 1,35). Der Herr Jesus ist der ewige Sohn Gottes und damit Gott selbst. Als Er auf diese Erde kam, wurde Er wahrer Mensch, wie wir es sind, allerdings ohne Sünde. Zugleich hat Er nie aufgehört, Gott zu sein. Umso großartiger ist es, dass ...

S. 25

Manuel Seibel

Spuren des Schöpfers

Spuren des Schöpfers von Stefan Drüeke Immer wieder werden Schüler damit konfrontiert: Wie ist diese Welt entstanden? Schon in der Grundschule wird gelehrt, dass diese Erde vor mehreren Milliarden Jahren aus dem Urknall entstanden sei. In Kinderstunden, Sonntagsschulen und in christlichen Elternhäusern dagegen hören junge Leute etwas ganz anderes. Schöpfung oder Evolution? ...

S. 28


Download des Hefts

Dieses Heft kann auch im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download als PDF