Bibelstudium

Warum sollte ich mich mit biblischer Prophetie beschäftigen?

Es gibt mindestens sieben Gründe, warum man die biblische Prophetie studieren sollte:

1)

Wir werden glückselig. Das verheißt Offenbarung 1,3 demjenigen, der die Worte der Weissagung liest, hört und bewahrt. In dieser Verheißung geht es nicht um Verständnis und Erkenntnis – vielleicht deshalb, weil wirklich viele Details schwierig zu verstehen sind. Manches ist aber so einfach und eindeutig, dass es von den Jüngsten verstanden werden kann – etwa die Entrückung, das Gericht, das kommende Zeitalter oder der ewige Zustand. Wenn wir darüber nachdenken, wird das gute Auswirkungen auf unseren moralischen Zustand haben und uns von der Welt lösen, die dem Gericht entgegengeht.

2)

Wir werden Verständnis bekommen. Je mehr wir die prophetischen Schriften verstehen, umso mehr werden wir in unseren Seelen bereichert. Als es im vorletzten Jahrhundert eine Erweckung gab, wurde vielen Gläubigen die Prophetie neu wichtig. Ihnen wurden dadurch nicht nur die Geschehnisse in der Zukunft, sondern zugleich auch die himmlische Berufung und Bestimmung der Versammlung deutlicher. Beispielsweise ist die Versammlung bereits in den Himmel entrückt, während sich Gottes Gerichtshandeln auf der Erde abspielen wird.

3)

Es wird uns deutlich werden, wie groß und unumschränkt Gott und wie wunderbar unser Erlöser handelt. Die Prophetie hat die ganze Welt, alle Menschen und die Ewigkeit im Blick. Es geht nicht nur um uns in unserer Zeit und unserer Umgebung. Es gibt nicht nur die Gläubigen aus der Zeit der Versammlung (Gemeinde), sondern noch viele andere Heilige aus verschiedenen Zeiten – sie alle sind erlöst, sie gehören zu Gott, und Er handelt gnädig mit ihnen.

4)

Viele Heilige der Zukunft, die nicht zur Versammlung gehören, werden durch eine Drangsal gehen, viele werden als Märtyrer für Gott sterben. Die Heiligen aus der Versammlung werden dies miterleben und mitfühlen. Dadurch lernen wir, auch heute schon an anderen Gläubigen Interesse und Mitleid mit ihnen zu haben. In Zeiten, wo die Menschen selbstliebend sind, ist es wichtig, Mitgefühl mit anderen zu haben, insbesondere wenn sie leiden.

5)

Andererseits lernen wir auch, Gottes Sicht über diese Gläubigen aus Vergangenheit und Zukunft einzunehmen. Er hat eine besondere Freude an jeder dieser verschiedenen Gruppen von Gläubigen. Er vergisst sie nicht, Er sieht sie und liebt sie. So gibt uns die Prophetie ein Fenster in Gottes Herz.

6)

Prophetie macht nichts aus den Menschen. Die Bibel liefert uns eine Dauerlektion aus der Menschheitsgeschichte: Der Mensch versagt in dem, was Gott ihm anvertraut. Die Prophetie knüpft daran an, dass der Mensch völlig und endgültig versagt hat. Letztlich wird er sogar gegen Gott selbst Krieg führen – dann kommt das Ende aller Zeiten, die Ewigkeit bricht an. Die richtige Haltung des Menschen im Licht der Prophetie zeigt deshalb Johannes in Kapitel 1 der Offenbarung: niedergeworfen zu den Füßen Jesu.

7)

Prophetie macht alles aus Gott. Der Geist der Weissagung ist das Zeugnis Jesu (Offb 19,10). Die Prophetie zeigt uns Herrlichkeit über Herrlichkeit von Christus: Sieh nur in Offenbarung 1 – der treue Zeuge, der Erstgeborene aus den Toten, der Fürst der Könige der Erde; dann der Sohn des Menschen, der Löwe aus dem Stamm Juda, das Lamm Gottes, der König-Priester, das Men schenkind, der Reiter auf dem weißen Pferd, das Wort Gottes, der König der Könige, der Herr der Herren usw. Und wir sehen die Vollendung all der vielen Namen, unter denen Er uns jetzt schon so vertraut ist: das Alpha und Omega, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte, der glänzende Morgenstern, der Bräutigam der Braut. Welch ein wunderbarer Erretter – Ihm kommen unsere Herzen näher, wenn wir das prophetische Wort zu uns reden lassen.

Gekürzter und bearbeiteter Auszug aus einem Vortrag von Daniel Patterson




Der beste Freund

Diese Monatszeitschrift für Kinder hat viel zu bieten: Spannende Kurzgeschichten, Fort­setzungs­erzählungen, interessante Berichte aus anderen Ländern, vieles aus der Bibel – kindgerecht erklärt, Rätselseiten, Ausmalbilder; Geschichten für die ganz Kleinen (ABC-Seite), eingehefteter vierseitiger Bibelkurs (in den Monaten April-Dezember), ansprechende Gestaltung. Da Der beste Freund die gute Nachricht von Jesus Christus immer wieder ins Blickfeld rückt, ist dieses Heft auch sehr gut zum Verteilen geeignet.

www.derbestefreund.de
Im Glauben leben

Diese Monatszeitschrift wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit unserem Retter und Herrn Jesus Christus hinführen. Der Leser soll angeregt werden, das Wort Gottes intensiv zu lesen und dann mit in den Alltag zu nehmen, wo der Glaube sich bewährt.

Viele Artikel zu unterschiedlichen Themen - aber immer mit einem Bezug zur Bibel.

www.imglaubenleben.de